Die Nagelpflege

Tipps zur Nagelpflege

Schön gepflegte und gesunde Fingernägel tragen in hohem Maß zu einem positiven Gesamtbild eines Menschen bei. Stress im Alltag bewirkt jedoch häufig, dass die Pflege der Nägel in den Hintergrund gestellt wird.

Das tägliche Händewaschen, Arbeiten in Haushalt und Garten sowie äußere Einflüsse können unsere Fingernägel stark beanspruchen und schädigen.

Daher gibt dieser Artikel hilfreiche Tipps, wie man seine Nägel zu Hause pflegen und mit ein paar einfachen Hausmitteln schöner aussehen lassen kann.

Wissenswertes über gesunde Nägel

Ein gesunder Nagel wächst im Laufe eines ganzen Lebens im Durchschnitt etwa 3 mm im Monat oder 2,5 cm im Jahr. Wird man älter, wachsen die Nägel ebenfalls immer langsamer: Zwischen 10 und 14 Jahren ist das Nagelwachstum am höchsten, während es etwa ab dem 20. Lebensjahr allmählich abzunehmen beginnt.

Neben Faktoren wie der Ernährung, der Durchblutung und der Belastung, der die Nägel ausgesetzt werden, beeinflusst auch die Jahreszeit das Wachstum der Nägel. Sie nehmen in den Sommermonaten ungefähr 20 % schneller an Länge zu als in den kalten Monaten des Jahres.

Generell wachsen die Fingernägel von Männern schneller als die der Frauen, das gilt im Besonderen für die Nägel der dominierenden Hand. Bei schwangeren Frauen wachsen die Nägel im Zeitraum vom vierten bis zum achten Schwangerschaftsmonat um 3 %, bis zum Zeitpunkt der Entbindung steigt das Wachstum der Nägel noch einmal um 20 %. Erst einige Wochen nach der Entbindung nähert sich das Nagelwachstum dem normalen Durchschnitt wieder an. Nach einer Verletzung oder bei einer Schilddrüsenüberfunktion wachsen Nägel schneller als üblich.

Woran erkennt man gesunde Fingernägel?

anatomie des nagelsFinger- und Fußnägel setzen sich aus zwei Teilen zusammen: der Nagelplatte aus der verhornten Substanz Keratin und dem darunter befindlichen Nagelbett.

Eine gesunde Nagelplatte hat eine rosa Färbung und weist keine Verschmutzungen oder Beschädigungen auf. Ist der Nagel glatt, fest, glänzend und ohne Rillen oder Furchen, Risse und Flecken, ist dies das Zeichen einer guten körperlichen Verfassung.

Nagelpflege im Alltag

Unsere Fingernägel sind ständig Einflüssen wie Hitze, Kälte, Wasser, Luft und Temperaturveränderungen ausgesetzt. Neben diesen äußeren Faktoren können die chemischen Inhaltsstoffe in häufig verwendeten Reinigungsmitteln die Nägel erheblich in Mitleidenschaft ziehen, so dass sie brüchig und glanzlos werden oder der Nagel verletzt wird. Deshalb ist es wichtig, die Hände und die Nägel regelmäßig zu pflegen und zu schützen.

Der erste Schritt im Pflegeprogramm besteht darin, Rückstände von Nagellack mit einem acetonfreien Nagellackentferner zu beseitigen. Anschließend sollten die Nägel sofort sorgfältig abgespült werden, da der Nagellackentferner die Nägel bei zu langem Kontakt austrocknet. Danach sollte man die Hände einige Minuten lang in einer lauwarm temperierten Seifenlösung baden, um die Nagelhaut aufzuweichen, damit diese im nächsten Schritt besser entfernt werden kann. Nun schiebt man abgestorbene Haut an den Rändern des Nagels und das Nagelhäutchen vorsichtig mit einem angefeuchteten Wattestäbchen oder einem Nagelhautschieber zurück.

nagelpflegeUm das Keratin der Nagelplatte zu stärken, sollte man, wenn die Hände getrocknet sind, diesen ein lauwarmes Pflegebad mit Olivenöl gönnen. Anschließendes Polieren der Nägel verleiht ihnen wieder leuchtenden Glanz und glättet Furchen und andere Unebenheiten.

Das Feilen der Nägel sollte immer von den Seiten zur Mitte hin und stets in einer Richtung erfolgen, damit sich der Nagel nicht aufspaltet. Glas- oder Keramikfeilen schonen dabei brüchige Nägel besser als Feilen aus Metall. Man sollte den Nagel möglichst gerade feilen, da zu runde Nägel in die Haut einwachsen können. Generell empfiehlt sich, Nägel nicht mit der Schere abzuschneiden, da sie sonst brüchig werden und einreißen.

Nach dem Feilen bekommen die Nägel und Finger eine leichte Massage, um die zuvor aufgetragene Feuchtigkeitscreme besser einwirken zu lassen.

Zum Schluss können die Nägel noch lackiert werden, wobei darauf zu achten ist, vor dem Auftragen eines Farblacks einen neutralen Unterlack zu verwenden. Dieser verhindert das Verfärben der Nägel.

Für optimale Pflege und Schutz ist es ratsam, jeden Abend ein spezielles Nagelöl in den Nagel und die Nagelhaut einzumassieren. Außerdem sollte man die Hände nach jedem Waschen mit einer Hand- und Nagelcreme eincremen und einmal wöchentlich ein weichkörniges Peeling für die Hände anwenden.

Praktische Tipps zur Nagelpflege mit Hausmitteln

Wer trockene Nägel hat, kann sie mit etwas Olivenöl geschmeidiger machen. Dafür wird das Öl in Nagelplatte und Nagelhaut einmassiert. Besonders Raucher haben mit gelblich verfärbten Nägeln zu kämpfen. Hier erweist sich Zitronensaft als probates Hausmittel. Massiert man Zitronensaft in Nägel mit einem Hang zur Brüchigkeit ein, macht diese Behandlung sie wieder fest.

Haben die Nägel ihren Glanz verloren und sind stumpf, hilft es, sie allabendlich mit Vaseline einzureiben. Um die Nagelpartie von weichen Nägeln zu kräftigen, kann man die Hände in einer Mixtur von aufgekochten Brennnesselblättern und aufgelöster Kieselerde baden. Die gleiche Wirkung erzielt man außerdem mit einem Wechselbad aus warmem Öl und kieselsäurehaltigem aufgekochten Zinnkraut.

Den viel beanspruchten Fingernägeln Pflege angedeihen zu lassen, ist folglich einfach und bequem zu Hause machbar. Es gibt jedoch auch hier Maßnahmen, die besser professionelle Nagelstudios erledigen sollten. Ausgebildete Kosmetiker wissen beispielsweise genau, wie viel Nagelhaut entfernt werden sollte. Führt man diese Behandlung selbst durch, besteht die Gefahr von Verletzungen und bedeutet mehr Schaden als Nutzen.

Previous post

Die Fingernägel als gesundheitliches Warnsystem

Next post

Nagelkrankheiten: Ursachen und Therapien

1 Comment

  1. Lisa
    Januar 11, 2015 at 1:36 pm — Antworten

    Viele Dank für den Olivenöl Tipp! Dieses Hausmittel hat gut gegen meine sehr trockenen Nägel geholfen.

    Liebe Grüße

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.