Symptome des NagelpilzesThema Nagelpilz

Nagelpilz Symptome – So erkennen Sie Nagelpilz

Symptome von NagelpilzSchätzungen ergaben, dass etwa jeder zehnte Deutsche Nagelpilz Symptome an Zehen- oder Fingernägeln aufweist. Das Risiko einer Nagelpilzerkrankung besteht bei Männern wesentlich deutlicher als bei den Frauen.

Zudem ist das Risiko bei älteren Personen erkennbar höher als bei den jüngeren. Während Nagelpilz Symptome bei Kindern selten auftreten, soll die Infektionsrate bei Personen über 65 Jahre fast fünfzig Prozent betragen.

Es lohnt sich also sich über die Symptome von Nagel- oder Fußpilz zu informieren um bei einer eigenen Infektion rasch und effektiv handeln zu können.

Die Diagnose Nagelpilz wird oft verspätet gestellt

Ein spezielles Problem…

…der Nagelpilzinfektionen besteht darin, dass sie erst spät oder gar nicht erkannt werden. Sie bleiben manchmal unerkannt beziehungsweise werden nicht als Nagelpilz diagnostiziert.

Die auffälligen Symptome wie beispielsweise wunde Hautbereiche oder Juckreiz, wie sie bei Fußpilzinfektionen auftreten, sind keine typischen Nagelpilz Symptome. Diese zeigen sich äußerlich, meistens am freien Nagelrand, beispielsweise durch gelbliche Verfärbungen sowie aufgeraute, wie ausgefranst wirkende Bereiche am jeweiligen Nagel. Teilweise bröckeln die Ränder des betroffenen Nagels, die Nagelplatte verdickt sich und Hornmengen werden sichtbar.

Falls geriffelte Nagelplatten gelblich streifige Verfärbungen aufweisen, ist bereits die Nagelwurzel (Nagelmatrix) von der Pilzinfektion betroffen. Stellenweise sind die Verfärbungen durch eine Einlagerung dunkler Pigmente leicht bräunlich.

Der Leidensdruck während einer Nagelpilzinfektion steigt erst allmählich

Oftmals werden ersten Anzeichen von Nagelpilz von den betroffenen Personen zuerst als kleine Kratzer oder harmlose Erscheinungen am jeweiligen Nagel wahrgenommen. Da sichtbare Infektionserscheinungen sich nur langsam ausbreiten und dabei keinerlei Missempfinden oder Schmerzen auftreten, wird diesem Ganzen zu Beginn nur wenig Aufmerksamkeit entgegengebracht. Die Betroffenen nehmen die Nagelpilz Symptome meistens erst bewusst wahr, wenn sie ein bestimmtes Ausmaß erreichen. Oft ist die Pilzinfektion bereits dabei, sich auf die anderen Nägel auszubreiten.

Wussten Sie, dass..

Schreitet die Nagelpilzinfektion weiterhin unbehandelt voran, kann der gesamte Nagel verloren gehen.

Neben den ästhetischen Aspekten sind es nun auch im Besonderen die gesundheitlichen Folgen, welche in den Fokus genommen werden. Zudem greift die Infektion nicht nur relativ schnell die benachbarten Nägel an, sondern weitet sich auf den kompletten umgebenden Hautbereich wie beispielsweise Zehen- sowie Fingerzwischenräume aus.

Umgekehrt kann ebenso eine Fußpilzinfektion eine Nagelpilzerkrankung begünstigen. Gerade in diesen Zwischenräumen kann die Haut aufweichen und Einrisse bekommen. In diesen finden Bakterien ideale Eintrittspforten und können somit auch die Ursache einer Unterschenkelwundrose (Erysipel) sein.

Unterschiedliche Erreger und Faktoren, welche Nagelmykosen begünstigen

Bild einer NagelmykoseDie Erreger der Nagelpilzinfektion (medizinisch Nagelmykose, Tinea unguium oder Onychomykose) sind vorwiegend Hautpilze (Dermatophyten) der Gattungen Trichophyton interdigitale, Trichophyton rubrum oder Epidermophyton floccosum. in sehr seltenen Fällen kann die Infektion auch durch Schimmel- oder Hefepilze verursacht werden. Die begünstigenden Faktoren, welche Nagelpilz Symptome hervorrufen und die Ausbreitung forcieren, sind chronisch/mechanische Schädigungen der Nägel.

Diese werden im Besonderen durch langes Tragen eng anliegender Schuhe, Diabetes mellitus oder Durchblutungsstörungen sowie bestehende Erkrankungen des Nagels wie beispielsweise Nagelekzeme gefördert. Zudem spielt eine warm/feuchte Umgebung, zum Beispiel durch erhöhten Schweißfluss und/oder kaum atmungsaktives Schuhwerk sowie Synthetiksocken, eine entscheidende Rolle. Konsequente Hygiene und regelmäßige Pflege sämtlicher Nägel sind daher die wichtigsten Maßnahmen zur Vorbeugung gegen eine Nagelpilzinfektion.

Die Behandlung der Nagelpilz Symptome ist langwierig

Der Facharzt erkennt meistens auf einen Blick, ob eine akute Nagelpilzerkrankung zu diagnostizieren ist. Exakte Sicherheit wird letztendlich durch eine spezielle Untersuchung abgeschabter Nagelbestandteile unter einem Mikroskop gefunden. Um die Pilzart genau zu identifizieren, muss allerdings eine Kultur mit den Pilzen angelegt werden, welche etwa drei Wochen Zeit benötigt.

Die ärztliche Behandlung der Nagelpilz Symptome beziehungsweise der Pilzinfektion muss unbedingt konsequent durchgeführt werden, da die Sporen der Pilze eine hartnäckige Langlebigkeit aufweisen. Andernfalls ist der Therapieerfolg von Beginn an zum Scheitern verurteilt und die Pilzinfektion kann sich immens schnell weiter ausbreiten.

Individuelle und systematische Behandlung der Nagelpilzerkrankung

Ciclopoli NagellackJe nachdem wie weit die Infektion mit Nagelpilzen vorangeschritten ist sowie unter Beachtung eventueller Nebenwirkungen und Risiken, stehen dem Facharzt für eine intensive Behandlung der Nagelpilz Symptome beziehungsweise der Infektion unterschiedliche systemische sowie lokale Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Im lokalen Bereich werden die Maßnahmen im Besonderen auf das Feilen der Nagelplatte konzentriert, um danach einen antimykotischen Nagellack aufzutragen.

Hierbei kommen beispielsweise Ciclopiroxolamin oder Amorolfin als Nagelkur infrage. Je nach fortgeschrittenem Krankheitsbild sowie Art des Präparates kann die Therapie bis zu elf Monate dauern.

Sind mehrere Nägel oder die komplette Nagelplatte bereits betroffen, kann die systemische (innerliche) Therapie angewandt werden, bei der zum Beispiel die Präparate Terbinafin (innerliche Anwendung in Tablettenform, äußerlich als Gel, Creme oder Spray) und Itraconazol (nur innerliche Anwendung als Infusion oder Kapsel) zur Bekämpfung der Nagelpilz Symptome eingesetzt werden.

Effektive Vorbeugung, um eine Infektion mit Nagelpilz zu vermeiden

Um einer Nagelpilzinfektion vorzubeugen, können einfache Verhaltensweisen eine große Wirkung zeigen. Barfuß laufen in öffentlichen Bereichen wie beispielsweise Hotels, Sauna oder Schwimmbad sollte tabu sein. Sämtliche Handtücher, Socken oder Badematten sowie Bettwäsche mindestens bei sechzig Grad Celsius waschen, da so die eventuell vorhandenen Sporen abgetötet werden. Möglichst auf bequeme, atmungsaktive und gut sitzende Schuhe zurückgreifen, da so die Fußfeuchte optimal abgeleitet wird.

Naturmaterialien wie beispielsweise Leder oder innovative Mikrofasern leisten diese Arbeit stets perfekt. Die Schuhe möglichst an jedem Tag wechseln, damit sie gut trocknen können. Spezielle Sportschuhe bestenfalls nur während der sportlichen Aktivitäten nutzen und Socken aus Baumwolle tragen, da so die Haut am besten atmen kann. Im Speziellen sollten die Nägel stets regelmäßig und bei Bedarf professionell gepflegt werden.

Selbst während einer individuellen Therapie ist Vorsicht geboten

Ist bereits eine Nagelpilzinfektion diagnostiziert worden, sollte im Speziellen auf besondere Hygiene geachten werden. Ein eigenes Handtuch, welches täglich gewechselt und mindestens bei sechzig Grad Celsius gewaschen wird, nur für die Füße ist hierbei Pflicht. Geräte wie beispielsweise Feile oder Nagelschere sollten bestenfalls nach Benutzung sorgfältig gereinigt, besser noch desinfiziert werden, da ansonsten die Nagelpilz Symptome andere Regionen des Körpers hochgradig anstecken können. Aus Rücksicht anderen Personen gegenüber: Nirgendwo barfuß laufen!

Unterschrift

Previous post

Fußpilz - Sind auch Sie in Gefahr?

Next post

Nagelpilz Behandlung - So funktioniert die Therapie

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.