Die HausmittelMedikamente für NagelpilzProblem FußpilzSymptome des NagelpilzesThema Nagelpilz

Nagelkrankheiten: Ursachen und Therapien

Schöne, gepflegte Nägel zeugen von Ästhetik und Eleganz, andererseits sind sie auch sensibel, nachtragend, bedürfen guter Pflege und sind sehr anfällig. So sind brüchige, verfärbte oder verdickte Nägel nicht unbedingt ein Zeichen mangelnder Fürsorge, sondern können ein Hinweis auf Störungen sein. Möglich sind dabei erworbene Schäden wie durch die Verwendung eines zu aggressiven Putzmittels, angeborene Anomalien, auch ernstere Erkrankungen im Hintergrund, denkbar sind aber vor allem Pilzinfektionen. Sowohl Struktur, Farbe und Form der Nägel können bei Nagelerkrankungen betroffen sein.

Veränderungen der Nagelplatte

nagelplatteDie häufigste und bekannteste Nagelerkrankung sind Pilzinfektionen, die vorwiegend die Fußnägel betreffen und hauptsächlich durch sog. Fadenpilze ausgelöst werden. Dass so viele Menschen in Europa – zwischen vier und zwölf Prozent – davon betroffen sind, liegt daran, dass beispielsweise in Schwimmbädern, Hallenbädern oder Saunen, wo ein feucht-warmes Milieu vorherrscht und Erreger gedeihen, viele barfuß gehen. Auch wer lange immer die gleichen Schuhe trägt oder Socken bzw. Schuhe von jemandem anzieht, der unter Nagelpilz leidet, hat ein Infektionsrisiko. Letzteres steigt übrigens mit dem Alter. Häufig entwickelt sich Nagelpilz aus unbehandeltem Fußpilz heraus.

Wussten Sie, dass..
..der Hautarzt kann schnell Klarheit schaffen kann, ob ein Befall vorliegt oder ob es für die Veränderungen andere Gründe gibt.

Sind ein oder mehrere Nägel von Nagelpilz befallen, lässt sich dies anhand unterschiedlicher Symptome erkennen: Beispielsweise verdickt sich die Nagelplatte, die Nägel werden brüchig oder bröselig, es treten weißlich-gelbe oder grau-braune Verfärbungen auf und der Nagel wird glanzlos. Wer dies feststellt, sollte handeln, denn Nagelpilz kann das komplette Nagelbett zerstören und sich ausbreiten. Wenn eine lokale Behandlung des Pilzes Sinn macht, verordnet er Cremes, Gele oder Lacke. In manchen Fällen ist eine Auflösung des Nagels z.B. durch Harnsalbe angezeigt, damit er gesund nachwachsen kann. Bei schwerem Befall verschreibt der Hautarzt sog. orale Antimykotika wie Fluconazol, die der Patient bis zu zwölf Monate einnehmen sollte. Hier muss der Hausarzt die Leberwerte überwachen.

Aber auch naturheilkundliche Behandlungen sind aussichtsreich. So wurde nachgewiesen, dass Lavendelöl, Teebaumöl und Essig bei Pilzerkrankungen eine gute Wirkung haben. Allerdings hängt es von der Schwere des Befalls ab, ob diese Mittel ausreichen.

Lavendelöl, Teebaumöl und Essig haben bei Pilzerkrankungen eine gute Wirkung.

Brüchige und gesplitterte Nägel sehen ebenfalls unschön aus, die Ursachen sind jedoch meist harmloser. Wer zum Beispiel unter brüchigen Nägeln leidet, sollte einige Wochen lang auf Nagellackentferner und Nagellack verzichten. Stattdessen helfen Olivenbäder für die Finger. Auch gesplitterte Nägel (Onychorrhexis) weisen darauf hin, dass diese zu sehr beansprucht wurden. Obwohl in einigen Fällen Unterernährung, Eisenmangel, eine Schilddrüsenunterfunktion, Vitaminmangel oder – ganz selten – eine Hautkrankheit als Ursache in Frage kommen, hilft es hier oft bereits, Gummihandschuhe bei Kontakt mit Wasser zu tragen und keinen Nagellackentferner zu verwenden.

Veränderung der Nagelfarbe

Nagelpilz-Beispiel

Nagelpilz-Beispiel

Neben dem Nagelbett kann sich auch die Nagelfarbe verändern. Nagelpilz zum Beispiel führt zu gelblichen Flecken (falls diese von einer rötlich-braunen Umrandung umgeben sind, kann es sich auch um Schuppenflechte handelt), weißen Querrillen oder weißen Flecken. Der Nagel kann auch völlig weiß werden. Eine gelbe Farbe zeigt dabei immer an, dass sich der Nagel vom Nagelbett löst. Sog. Weißnägel (Leukonychie) können ebenfalls ein Hinweis auf eine alkoholbedingte Leberzirrhose, eine Verletzung oder eine Vergiftung sein.

Meist harmlos sind schwarze oder bräunliche Nägel. Ursachen sind nämlich in der Regel ein Bluterguss unter dem Nagel oder ein Muttermal. Nur ganz selten handelt es sich um ein Melanom, einen schwarzen Hautkrebs.
Aufmerksam werden sollte allerdings, wer bläuliche Nägel oder sog. Half-and-half-Nails feststellt. Kennzeichen von Half-and-half-Nails sind rötlich-braune Verfärbungen zu den Fingerspitzen hin und eine weißliche Farbe zur Hand hin. Sie gehen oft mit ernsthaften Nierenerkrankungen einher. Bläuliche Nägel wiederum deuten auf sauerstoffarmes Blut hin, wie es bei schweren Lungenerkrankungen und Herzinsuffizienz vorkommt. Die Devise lautet dann: so schnell wie möglich zum Arzt!

Krallennägel, Uhrglasnägel, Hohlnägel: Wenn sich die Nagelform verändert

Krallennägel sehen so aus

Ein Beispiel von Krallennägeln

Während einige Nagelformveränderungen eine Alterserscheinung oder ein Kennzeichen zu starker Beanspruchung sind, gibt es auch viele Abweichungen, die ernstere Ursachen haben.

Ein typisches Beispiel für eine Alterserscheinung sind längs geriffelte Nägel. Seltener liegen diesen Hautkrankheiten oder Durchblutungsstörungen zugrunde. Auch sog. Krallennägel (Onychogryposis), die sich, wie der Name schon sagt, krallenartig verkrümmen und sehr verdickt sind, kommen vor allem bei Menschen vor, die älter sind. Betroffen sind meistens die Großzehen. Hauptursachen sind Nervenschäden und Durchblutungsstörungen.

Sog. Hohlnägel (Koilonychie) entstehen durch starken Kontakt mit Chemikalien, aggressiven Waschmitteln oder Wasser. Dadurch weichen die Nägel auf und werden dünn. Sie splittern an den Rändern und wirken eingedellt. Dann empfiehlt es sich, Handschuhe zu tragen und Händen und Nägeln Bäder mit Olivenöl oder Sonnenblumenöl zu gönnen.

Herz- Lungenerkrankungen, Mukoviszidose, Blutarmut, Leberschäden oder ein Schlaganfall können der Grund für sog. Uhrglasnägel sein. Diese nehmen eine bläuliche Farbe an und sind stark nach außen gewölbt. Mit den Nagelverformungen gehen sehr oft sog. Trommelschlägerfinger einher. Die Bezeichnung kommt daher, dass die letzten Glieder von Finger oder Zehen eine ähnlich rundliche Form annehmen wie die Nägel. In diesem Fall sollte man so schnell wie möglich den Arzt verständigen.

Eine Schuppenflechte (Psoriasis) drückt sich häufig auch durch die Nägel aus. In diesem Falle treten kleine Grübchen und unebene Oberflächen auf. Fachleute sprechen dann von Tüpfelnägeln.

Vorsicht wenn…

…Nägel dünner, kleiner oder einfach anders geformt sind als gesunde Nägel, handelt es sich um Fehlbildungen, wie sie durch Durchblutungsstörungen und Verletzungen entstehen können. Hautkrankheiten oder bestimmte neurologische Erkrankungen können ebenfalls Gründe sein.

Wer feststellt, dass sich Nägel auf eine der geschilderten Arten verändern, sollte immer einen Hautarzt aufzusuchen. Vor allem bei bläulichen Verfärbungen ist es jedoch angezeigt, möglichst sofort Hilfe zu holen. Nägel sind zwar für die Schönheit sehr wichtig, doch sie verraten eben noch viel mehr über unseren Organismus. Sie zu pflegen und zu hegen ist deswegen immer ein Stück Achtsamkeit sich selbst gegenüber – ob nun ästhetischen oder aus gesundheitlichen Gründen.

Previous post

Tipps zur Nagelpflege

Next post

This is the most recent story.

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.