Behandlung von NagelpilzMedikamente für NagelpilzProblem FußpilzThema Nagelpilz

Loceryl – Ein Medikament zur Behandlung von Mykosen

Loceryl Nagllack KitBei Loceryl Nagellack handelt es sich um ein Arzneimittel, welches äußerlich gegen Mykosen (Pilzinfektionen der Nägel) angewendet wird. Der enthaltene Wirkstoff Amorolfin hemmt das Pilzwachstum und zerstört sie.

Loceryl Nagellack kann gegen unterschiedliche Pilzarten wirkungsvoll sein wie beispielsweise Schimmelpilze, Dermatophyten (Hautpilze) sowie Hefen (wie beispielsweise Schlauchpilze). Bakterien kann der Wirkstoff Amorolfin jedoch nicht vertreiben.

Des Weiteren steht Loceryl nicht nur als Nagellack zur Verfügung, sondern auch als Crème.

Einige beachtenswerte Informationen zum Gebrauch des Nagellacks

Pilzinfektionen lassen sich nicht so einfach beseitigen. Der Erfolg einer Therapie mit Loceryl Nagellack begründet sich vor allem in der ununterbrochenen Anwendung, welche sich je nach Krankheitsbild, Pilzart und Infektionsort einige Monate lang hinziehen kann. Der Nagellack mit dem Wirkstoff Amorolfin darf bei Patientinnen/Patienten, die bereits allergisch (überempfindlich) auf dieses Präparat reagiert haben, nicht noch einmal angewandt werden.

Loceryl nicht anwenden bei:

Während der Stillzeit beziehungsweise Schwangerschaft ist eine Therapie mit Loceryl Nagellack nicht geeignet. Das Gleiche gilt für Kinder und im Speziellen für Säuglinge und Kleinkinder, da bei den kleinen Patienten bisher noch fast keine Erfahrungen mit derartigen Therapien vorliegen.

Patienten/Patientinnen müssen ihren behandelnden Ärzten bei der Eingangsuntersuchung stets Allergien, bestehende Erkrankungen sowie die Einnahme oder äußere (lokale) Anwendung ihrer Medikamente (selbst gekauft auch!) genauestens und ehrlich nennen.

Die Anwendungsarten des Loceryl Nagellacks

Anwendung LocerylPrimär ist der wirkstoffhaltige Nagellack nach den individuellen Anweisungen des behandelnden Arztes anzuwenden. Die infizierten Fuß- oder Fingernägel sind ein- bis zweimal innerhalb einer Woche mit dem speziellen Nagellack zu behandeln.

Und so ist der Loceryl Nagellack als Therapie zu nutzen: Die erkrankten Teile der jeweiligen Nägel (im Besonderen Nagelflächen) werden mit der in der Packung beiliegenden Nagelfeile großzügig abgefeilt. Während der kompletten Therapie sollte nach individuellem Bedarf nachgefeilt werden. Achtung: Eine Feile, welche für die Nagelpilzbehandlung genutzt wird, darf niemals mehr mit gesunden Nägeln in Kontakt kommen, da die Pilzinfektion so verschleppt würde.

Vor jeder Behandlung müssen die infizierten Nägel stets entfettet werden. Eventuell noch vorhandene Lackreste sollten auch beseitigt werden. Für diese Pflegetätigkeiten stehen die, dem Produkt beiliegenden, Tupfer zur Verfügung. Der wiederverwendbare, mitgelieferte Spatel wird in das kleine Fläschchen des Medizinallacks getaucht. Der Spatel soll nicht am Fläschchen abgestreift werden. Der Loceryl Nagellack wird nun auf die komplette erkrankte Nagelfläche gestrichen, danach gut trocknen lassen.

Der Spatel muss für jeden infizierten Nagel neu eingetaucht werden. Das Fläschchen muss unbedingt sofort nach Gebrauch wieder gut verschlossen werden. Der Spatel kann am besten nach dem Gebrauch mithilfe der bereits getränkten Tupfer gründlich gereinigt werden. Loceryl Nagellack ist zum Beispiel in Sets mit Fläschchen Größen zu 2,5 Milliliter oder 5 Milliliter verfügbar. Die Packung beinhaltet zusätzliche dreißig Tupfer (mit Isopropylalkohol getränkt) für die perfekte Reinigung der Nägel sowie dreißig Feilen und zehn Spatel. Vorsicht mit den Tupfern, keine bereits behandelten Nägel berühren.

Die Dauer der Nagelpilzbehandlung und etwaige Nebenwirkungen

Wussten Sie, dass..
…Während der Therapie die verordnete Dosierung nicht eigenmächtig verändert werden dar. Wenn die Wirkungsweise entweder schwächer oder stärker erscheint, muss dieses Thema mit dem zuständigen Arzt abgeklärt werden.

Die Therapie muss so lange ununterbrochen fortgesetzt werden, bis sämtliche betroffenen Bereiche völlig abgeheilt sind und der neue Nagel komplett nachgewachsen ist. Die Heilung sämtlicher infizierten Fingernägel mittels des Loceryl Nagellacks kann oftmals bis zu sechs Monate, eine Wiederherstellung der Fußnägel kann sich jedoch auf bis zu zwölf Monate erstrecken.

Gelegentlich können folgende Nebenwirkungen während einer Nagelpilztherapie auftreten: Ab und zu kann ein vorübergehendes sowie leichtes Brennen im Bereich des Nagels auftreten. In seltenen Fällen wurde von Nagelveränderungen sowie Verfärbungen und gebrochenen, spröden Nägeln berichtet. Derartige Veränderungen kann auch der Nagelpilz selbst ausgelöst haben. Äußerst selten wird jedoch eine Kontaktdermatitis bei den jeweiligen Nägeln oder brennendes Hautempfinden protokolliert. Treten doch einmal akute Nebenwirkungen oder ähnliche Symptome auf, sollte der zuständige Arzt informiert werden.

Die Loceryl Crème und ihre Anwendung

Die mit Pilzen infizierten Bereiche der Haut werden einmal je Tag (abends) mit der Loceryl Crème eingerieben. Diese Therapie muss ebenso ununterbrochen bis zu einer völligen Heilung und sogar noch einige Tage länger fortgesetzt werden und hat eine allgemeine Dauer von circa drei Wochen, bei Fußpilzinfektionen sogar etwa sechs Wochen.

Auch bei der Loceryl Crème darf die Dosis nicht eigenmächtig verändert werden. Besteht das Empfinden, die Crème hätte eine zu geringe oder sogar zu starke Wirkung, muss ein Gespräch mit dem Arzt/Apotheker stattfinden.

Natürlich können bei der Loceryl Crème auch eventuell Nebenwirkungen auftreten. Hierbei handelt es sich um seltenen Juckreiz oder Ausschlag sowie leichte Hautreizungen. Ein sehr seltener Fall wäre eine Kontaktdermatitis, welche im näheren Bereich des Nagels zu finden wäre. Treten während einer Therapie mit der Crème tatsächlich derartige Nebenwirkungen auf, ist der Arzt zeitnah zu informieren.

Sicherheit geht stets vor

Die Loceryl Crème sollte wie jedes Medikament stets außerhalb sämtlicher Kinder aufbewahrt werden. Sie darf nicht in Räumlichkeiten gelagert werden, welche manchmal Temperaturen über dreißig Grad Celsius aufweisen.

Zudem ist im Besonderen der Bezeichnung „verwendbar bis“ größte Beachtung zu schenken. Für den praktikablen Loceryl Nagellack gelten natürlich die gleichen Sicherheitsvorkehrungen. Sollten einmal wichtige Arbeiten wie zum Beispiel Renovierungen anstehen, bleibt der Kontakt mit Lösungsmitteln wie beispielsweise Terpentinersatz und Nitroverdünner nicht aus. Diesen Materialien lösen oder entfernen jedoch den Medizinallack, daher wird dringend empfohlen, undurchlässige Handschuhe zu tragen.

Unterschrift

Previous post

Ciclopoli - Ein Nagellack gegen Nagelpilz

Next post

Die richtigen Nagelpilz Medikamente versprechen Linderung und Heilung

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.