Als Nagelmykose bezeichnet man eine Infektion der Nägel mit Pilzen. Sehr häufig liegt zuerst ein Hautpilz vor. Wird ein solcher Pilz nicht behandelt, greift die Infektion auf das Nagelbett über und infiziert auch den Nagel. Eine Nagelmykose ist hochansteckend und schwierg zu behandeln. Es ist von großer Relevanz, dass die Therapie nicht frühzeitig abgebrochen wird. Man muss vor allem bei einer klassischen Behandlung mit einer Dauer von sechs bis zwölf Monaten rechnen. Selbst wenn keine Symptome mehr bemerkbar sind, können sich noch Sporen in den Nagelschichten befinden. Um einen Rückfall auszuschließen, muss die Therapie gegen Fuß- und Nagelpilz unbedingt regelmäßig und langfristig erfolgen.

Unter den zur Verfügung stehenden Therapieformen wählt der Facharzt oder Fußpfleger diejenige aus, die zum Schweregrad des Befalls und der Pilzart passt, um die es sich handelt. Um letztere zu identifizieren, ist oftmals das Anlegen einer Pilzkultur notwendig.

Die klassische Therapie von Fuß- und Nagelpilz besteht in der Anwendung von pilztötenden Medikamenten. Hier gibt es Salben, Cremes, Tinkturen, Gels, Sprays und auch Nagellacke. Ist der Nagelpilzbefall schon fortgeschritten, dann werden Tabletten verdordnet, deren Wirkstoffe über den Magen-Darm-Trakt aufgenommen und über die Blutbahn zu den infizierten Körperstellen transportiert werden.

In modernen Praxen finden immer häufiger spezielle Laser Anwendung, die den Pilz durch punktgenaues Erhitzen abtöten. Allerdings werden solche Laserbehandlungen nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Behandlung von Fuß- und Nagelpilz in Duisburg und Umgebung

In podologischen Praxen, bei medizinischen Fußpflegern und auch in einigen Kosmetikstudios werden Fuß- und Nagelpilzbehandlung angeboten. Dermatologen erkennen eine Infektion meist schon auf den ersten Blick und können, im Gegensatz zu medizinischen Fußpflegern und Podologen, auch verschreibungspflichtige Medikamente verdordnen.

Dr. med. Budde
Facharzt für Dermatologie
Friedrich-Wilhelm-Straße 30
47051 Duisburg

Podologische Praxis
Westender Straße 7
47137 Duisburg

Praxis für Podologie und Fußpflege
Carolyn Lutz
Kalkweg 168
47279 Duisburg

Kala-Nui
Wellness, Kosmetik und Sun
Ruhrorterstraße 15
47059 Duisburg

Podologische Praxis
Christiane Schöpe
Essenberger Straße 259d
47059 Duisburg

Dr. med. Ulrike Seitz-Schepan
Kirchstraße 72
47198 Duisburg

Dr. med. M. K. Moghaddam
Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Düsseldorfer Landstraße 327
47259 Duisburg-Huckingen

Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Klaus Saget und Volker Riesopp
Sittardsberger Allee 12
47249 Duisburg-Süd

Vorbeugende Maßnahmen

Um der Ansteckung mit Nagelpilz und Rückfällen vorzubeugen, gibt es einige einfache Verhaltensregeln und Tipps, die man im Alltag berücksichtigen sollte. Vor allem senkt man das Risiko einer Ansteckung, indem man die Füße und besonders die Zwischenräume der Zehen sauber und trocken hält. Regelmäßige Anwendung von Hautcreme verbessert den Schutz der Haut. Für die Füße sollte ein separates Handtuch verwendet werden, das nicht von anderen Familienmitgliedern genutzt wird. Socken sollten aus Wolle oder Baumwolle bestehen, damit Schweiß schnell trocknet. Schuhe dürfen nicht zu eng sein. Ein starkes Immunsystem ist ebenfalls ein wichtiger Faktor: Ausgewogene Ernährung, Sport und Stressreduktion sind hier ausschlaggebend.