Experten gehen davon aus, dass jeder fünfte Erwachsene unter Fuß- oder Nagelpilz leidet. Diese Infektionskrankheit ist enorm ansteckend. Da die Pilze ein feuchtes, warmes Klima bevorzugen, findet man sie besonders häufig in Hallenbädern, Saunen, Duschen in Sportclubs und Umkleidekabinen. Doch die widerstandsfähigen Sporen überleben auch in Teppichen, Handtüchern, Fußmatten und sogar im Wasser. Eine Ansteckung von Mensch zu Mensch und von Tier zu Mensch ist ebenfalls möglich.

Nagelpilz als Folge von Fußpilz

Eine Fußpilzinfektion, die nicht behandelt wird, weitet sich oft auf die Fußnägel aus. Während der Pilzbefall der Haut in wenigen Wochen ausheilen kann, wenn er mit entsprechenden Salben behandelt wird, ist eine Nagelpilzinfektion weitaus hartnäckiger zu bekämpfen. Die Sporen des Pilzes dringen tief in die Nagelschichten vor und sind für Salben, Tinkturen und auch Nagellacke schwer zugänglich. Man schätzt die Rückfallquote bei Nagelpilz auf ca. 50%.
Nagelpilz heilt nicht von selbst. Es ist deshalb unbedingt nötig, zu einem Facharzt oder medizinischen Fußpfleger in Behandlung zu gehen. Ein Nagelpilz ist nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern kann zu weiteren Infektionen führen. Besonders ältere Menschen sind gefährdet. Schätzungen zufolge sind mehr als 60% der Seniorinnen und Senioren in Deutschland von Fußpilz betroffen.

Symptome bei Nagelpilz

Im Frühstadium machen sich Verfärbungen am Nagelrand bemerkbar. Sie sind weißlich bis gelblich und der Nagel beginnt, glanzlos und matt zu wirken. Im weiteren Verlauf können sich braune Flecken bilden, die gesamte Nagelplatte verfärbt sich und macht einen ausgetrockneten, brüchigen Eindruck. Am Ende verdickt sich der Nagel, die Oberfläche wird bröselig, Stückchen brechen ab, bis sich schließlich der ganze Nagel ablöst.

Arten von Nagelpilz

Die häufigsten Erreger von Nagelpilz sind die Spezies Trichophyton und Epidermophyton. Es kommen aber auch viele weitere Arten von Faden- und Sprosspilzen vor, seltener Hefe- und Schimmelpilzarten.

Man unterscheidet den distalen Nagelpilzbefall, der den vorderen Nagelrand befällt, den proximalen Nagelpilzbefall am hinteren Nagelbereich, den supraficialen Nagelpilzbefall auf der Nageloberfläche und den paronychialer Nagelpilzbefall entlang der Seiten des Nagelbettes.

Dermatologische Fachärzte in Bochum:

Dr. med. Johannes Niesmann und Dr. med. Ardabili
Wittener Straße 242-244
44803 Bochum

Dr. med. Sebastian Rotterdam
Hochstraße 14
44866 Bochum

Dr. med. Jörg Stahler
Hattinger Straße 794a
44879 Bochum

Dr. med. Ingo Schugt
Brückstraße 46
44787 Bochum

Dr. med. Hans-Joachim Glockner
Hauptstr. 192
44892 Bochum

Medizinische Fußpfleger und Podologen sind ebenfalls eine kompetente Anlaufstelle für Patienten mit Fuß- und Nagelpilzbefall. In Bochum bieten folgende Studios Nagelpilzbehandlung an:

Podologie Rinke
Herner Straße 354
44807 Bochum

Podologie Gurt
Wittener Straße 100
44789 Bochum

Medizinische Fußpflege
Ute Soszynski
Laerstraße 68
44803 Bochum

Podologische Fachpraxis
Christian Böhm
Brückstraße 62
44787 Bochum

Fußpflege Vollmer
Hattinger Straße 46
44789 Bochum

Kosmetik und Fußpflege Stübchen
Zum Kühl 52
44894 Bochum

Medizinische Fußpflege
Monica von Liebezeit
Hugo-Schultz-Straße 37
44789 Bochum

Praxis für Physiotherapie
Kati van Heek
Am Alten Stadtpark 1
44791 Bochum